Freitag, 3. Februar 2012

Es tut mir leid.

Hiermit möchte ich mich ausdrücklich entschuldigen. Und zwar bei meinen eigenen Prinzipien.
Nie - nie - niemals wollte ich einen Blog betreiben.
Zu tief sitzen die schlechten Erinnerungen an weinerliche 20-Jährige aus gut behüteten Mittelstandsfamilien, die - nachdem sie das erste mal im Studentenwohnheim eine Packung Maggie-Tomaten-Sauce aufgewärmt haben - meinen die Melancholie für sich entdecken und pseudo-tiefsinnige Texte über den Verlust von Hotel Mama schreiben zu müssen.


Warum ich das hier trotzdem tue:
1.Ich bin ja auch nicht völlig frei von Aufmerksamkeitsgeilheit
2. Es lenkt prima ab von wirklich wichtigen Dingen, die getan werden müssten, wie Referate vorbereiten, Lebensmittel einkaufen, soziale Kontakte pflegen oder Körperhygiene. Is' mir irgendwie zu anstrengend auf Dauer.

Ich werde mich aber bemühen möglichst oberflächlich zu bleiben. Das hier bedeutet nichts. Gar nichts...

In diesem Sinne...



Kommentare:

  1. awwww!
    ist er nicht tiefsinnig und nachdenklich und sensibel?

    AntwortenLöschen
  2. mein liebling :)

    "Beweisen Sie, dass sie kein Roboter sind"

    AntwortenLöschen